Praxis für TCM

Triggerpunkttherapie

Sprechzeiten

  • Mittwoch: 17 bis 19 Uhr
  • Donnerstag: 17 bis 19 Uhr
  • Freitag: flexibel und nach Vereinbarung

Therapeut

Holger Götz bietet in unseren Räumen Triggerpunkttherapie an.

Was das heißt und mehr zu ihm können Sie hier in seinen eigenen Worten lesen:

Meine Methode der Triggerpunkttherapie entsteht zum einen aus dem traditionellen japanischen Shiatsu (Druckpunktmassage) und der modernen westlichen manuellen Therapie.

Hierbei werden vor allem myofasziale Strukturen behandelt. Durch manuelles Lösen von Verklebungen des Bindegewebes können Muskeln und ihre Faszienmäntel wieder geschmeidig und im Bewegungsapparat integriert werden. Dies fördert die aufrechte Haltung des Körpers in Beziehung zur Schwerkraft.

Bei akuten oder chronischen Schmerzzuständen, Bewegungseinschränkungen oder Sensibilitätsstörungen können auch periphere Nerven- und Gefäßmobilisationen (z.B. bei Karpaltunnelsyndrom, Ischialgie etc.) und gegebenenfalls Gelenksmobilisationen angewendet werden. Unterstützend wirkt außerdem oft die Behandlung von Verbindungen mit viszeralen Organen.

Durch die langsamen und tiefen Druckpunktbehandlungen entlang der Leitbahnen der Traditionellen Chinesischen Medizin (die auch in Japan bekannt sind) entsteht eine beruhigende und regulierende Wirkung auf das vegetative Nervensystem.

Dies kann besonders bei nervöser Unruhe, Stress, Schlafstörungen sowie bei Störungen aus dem psychosomatischen Krankheitsspektrum helfen.